Kunstworkshop

24. März 2017

An diesem Freitag wurde in unserer Schule (Neue Schule Magdeburg) ein Workshop für Kunstpädagogen*Innen und Kunstinteressierte zum Thema der Anpassungsfähigkeit der Tiere durchgeführt. Dieser Workshop dient zur Vorbereitung auf den diesjährigen Wettbewerb zum Kunstpreis für Kinder und Jugendliche.

Der Kunstpreis findet erneut in Magdeburg statt, wobei die Initiatoren die Neue Schule Magdeburg, der Kulturanker e.V., die Stiftung Sparkasse und der Magdeburger Zoo sind. Die thematische Ausrichtung des Wettbewerbs wird die Gestaltung einer TierArt aus der Urzeit, der Gegenwart oder der Zukunft, um auf die Artenvielfalt und ihre Anpassungserscheinungen aufmerksam zu machen.

An dieses Thema wurde in dem Workshop angeknüpft und den TeilnehmerInnen neue Möglichkeiten zur kreativen Umsetzung gezeigt. Des Weiteren sollten Sie inspiriert werden, selbst in Ihrer Einrichtung Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu schaffen, an dem Wettbewerb zum Kunstpreis teilzunehmen und dabei aktiv zu begleiten (Umsetzung, Raum, Material, ect.)

Eingestiegen sind alle beim Workshop mit einem ca. 30 cm langen Drahtstück, welches in eine Tierform gebogen werden sollte. Dabei war es von Bedeutung die Tiere soweit zu vereinfachen, dass entscheidende Merkmale hervortreten konnten. Während des Zoobesuchs wurden die TeilnehmerInnen über unterschiedlichste Anpassungen von verschiedenen Tierarten aufgeklärt.

Beispielsweise erklärte man uns, warum die Löffelhunde große Ohren haben oder Giraffen eine so lange Zunge. Im Anschluss fertigten alle Skizzen von selbstgewählten Tieren, um eine Vorlage für eigene zu haben. Zurück in der Schule begannen die TeilnehmerInnen mit der kreativen Arbeit. Es wurden Tierarten durcheinander gewürfelt und sich mit den vielen Materialien (Licht, Pappe, Draht ect.) ausprobiert.

KW17 03
« 1 von 2 »

Dabei entstand z. B. ein Tier mit dem Kopf einer Maus, den Beinen eines Frosches und einem Schuldkrötenpanzer. Das Highlight dieser Neuschöpfung bildete der Skorpionschwanz. Zu jedem Lebewesen sollte zum Schluss ein Steckbrief ausgefüllt werden, wie man es aus dem Zoo kennt (Name, Feinde, Besonderheiten usw.). Auf einer beigefügten Karte konnte jeder seinen gewünschten Lebensraum markieren, wie den Mond, die Erde und die Welt vor bzw. in 150 Millionen Jahren.

Am Ende fand die Auswertung des Workshops statt, bei welcher noch einmal gute Ideen zusammengesammelt wurden, um nun in den Einrichtungen der TeilnehmerInnen das Projekt Kunstpreis zum Thema „TierART“ durchzusetzen.

« 1 von 6 »

Die Einreichungen werden bis zum 08.September 2017 in der Neuen Schule Magdeburg abgegeben und anschließend in einer Ausstellung präsentiert. Voraussichtlich wird die Bekanntgabe des Gewinners des Kunstpreises sowie des Publikumspreises zur Kulturnacht in Magdeburg stattfinden.

 

Ankündigung

Der Workshop dient der Vorbereitung auf den diesjährigen Kunstwettbewerb TierART, im Rahmen des Kunstpreises für Kinder und Jugendliche.(Anerkennung als Fortbildung möglich, siehe Hinweis unten).

Wann   Freitag, den 24. März von 8.00 bis 16.00 Uhr
Wo         Neue Schule Magdeburg, Nachtweide 68, 39108 Magdeburg

Was wäre, wenn man neue Wesen erschaffen und sogar Tiere miteinander kreuzen könnte?

Mit dieser Thematik möchten wir uns bei unserem 3. Kunstwettbewerb auseinander setzen.
Inhalt des Workshops wird es sein, auf kreativem Wege eine TierArt aus der Urzeit, der Gegenwart oder der Zukunft plastisch zu gestalten. Zur Umsetzung können unterschiedlichste Materialien (Bsp. Pappmache oder Draht oder Licht oder…) genutzt werden.
Neben bekannten Tierarten sind darin alle anderen Tiere inbegriffen sowohl aus der Urzeit, wie zum Beispiel Saurier als auch Fantasietiere zu Lande, zu Wasser und aus der Luft. Jedes Tier soll als Skulptur gestaltet werden.
Es erwarten Sie kreatives Arbeiten, verschiedenste Inspirationen und Austausch mit anderen KunstpädagogInnen! Bei diesem Weitebildungs-Angebot entstehen für Sie keine Kosten.

Das LISA weist darauf hin, dass Sie bei Ihrer Schulleitung nach dem RdErl. des MK vom 16.9.2013 – 33- 03000-2 eine Teilnahme an einer Fortbildung beantragen können.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 14. März 2017 Mail: kontakt@neue-schule-magdeburg.de Telefon: 0391 55 55 52 60